Der neue Altar für die Krypta: Der verworfene Stein wird zum Eckstein
7. Dezember 2020
Bibelseminar über „Das Buch Kohelet – neu aktuell“
15. Dezember 2020
Das Veranstaltungsprogramm für 2021 ist fertig gestellt

Neue und bewährte Angebote im Kloster Neustadt

„Wir treffen mit unseren Angeboten hoffentlich die Bedürfnisse der Menschen in dieser Zeit. Jetzt, wo ihr Alltag sich so sehr verändert, fragen sie vermehrt danach, was wichtig ist im Leben, und wie sie es gut meistern können.“

Mit dieser zentralen Aussage haben Dr. Christoph Götz, Leiter Bildungs- und Gästehaus KLOSTER NEUSTADT, und Pater Olav Hamelijnck SCJ, Referent für Spiritualität und geistliche Angebote und Mitglied der Kommunität der Herz-Jesu-Priester, jetzt das neue Veranstaltungsprogramm des Klosters Neustadt für 2021 vorgestellt.

Es listet mehr als 260 Einzelveranstaltungen auf, von Vorträgen, Meditationen und Gottesdiensten über Tagesveranstaltungen bis hin zu Wochenendseminaren und anderen mehrtägigen Veranstaltungen. Noch sind sie natürlich unter Vorbehalt geplant, je nachdem, wie sich die Rahmenbedingungen hinsichtlich der Corona-Pandemie entwickeln.

Neue Angebotsformate von P. Olav Hamelijnck SCJ

Eine große Erweiterung des Angebotes ist möglich geworden durch P. Olav Hamelijnck SCJ, der seit Sommer Mitglied der Neustadter Kommunität der Herz-Jesu-Priester ist. Da zu dieser Zeit die Planungen für 2021 schon voll im Gange waren, grübelte er nicht lange nach, sondern überlegte zunächst: „Wo würde ich selbst gerne hingehen, was würde ich am liebsten machen?“

In seiner früheren Arbeit im Kirchenzentrum in Oberhausen und bei seinen vielfältigen Begegnungen hatte er die Erfahrung gemacht, „wie viele Leute kaputt und erschöpft sind. Deshalb möchte ich für diese Menschen etwas im spirituellen Bereich anbieten.“

Seine Veranstaltungen haben vor allem das Ziel, „dass die Menschen zur Ruhe kommen, Frieden finden, zu sich und zu Gott kommen“. Angesichts des großen und vielseitigen Klostergeländes gibt es dafür unterschiedliche Formate. So bietet P. Olav unter anderem Oasentage an, an denen die Menschen wählen können zwischen Spaziergängen, Impulsen, Meditationen, Gebet, Einzelgespräch oder einfach dem Nichtstun.

Weitere Beispiele: Er bietet Feierabendmeditationen am Freitagabend zum Abschluss der Arbeitswoche an oder lädt zu Meditationen vor oder nach dem 17-Uhr-Sonntagsgottesdienst ein, um sich entweder auf das Evangelium einzustimmen oder das Gehörte sacken zu lassen. (Die Sonntagsgottesdienste um 17 Uhr finden allerdings erst wieder statt, wenn es wegen Corona keine Beschränkungen mehr gibt.) Ein besonderes Angebot ist die Agape am Donnerstag mit den Bestandteilen Leben teilen (Austausch), Bibel teilen (Schriftgespräch) und Brot teilen (Agape).

P. Olav freut sich sehr darauf, wenn für seine Angebote Anfang des Jahres 2021 die Krypta nach der Komplettrenovierung wieder nutzbar sein wird.

Neue Referenten und bewährte Angebote

Mit Dr. André Böhning und dem Ehepaar Rainer und Angelika Haak hat das Kloster Neustadt zudem neue Referenten gefunden. Böhning ist Theologe, Therapeut und Coach und bietet ein Trauerseminar sowie Veranstaltungen an zu Themen wie Selbstwertempfinden, Sterbehilfe, Verzeihen lernen und Burnout. Der Bestsellerautor Rainer Haak leitet das Wochenende „Schenk dir Flügel“, bei dem es um die Stärkung der inneren Ressourcen geht.

Selbstverständlich listet das Programm auch all die Angebote auf, die schon seit Jahren erfolgreich im Kloster Neustadt laufen: die Wandertage mit Bruder Josef Faath SCJ, die Seminare „Alte Kulturen“, die Kulturfilmabende und Bibelseminare mit P. Hans-Ulrich Vivell SCJ, die therapeutischen Angebote von P. Vinzenz Ganter SCJ sowie die Angebote der Bibelarbeit.

Hinzu kommen Vorträge und Diskussionsabende zu kirchen- und gesellschaftspolitisch aktuellen Fragen. Pater Heinz Lau SCJ startet mit einer monatlichen Reihe zu aktuellen Themen, die durchaus kontrovers behandelt werden, und einer weiteren Reihe zu prophetischen Gestalten des 20. Jahrhunderts. Weiterhin bietet Dr. Christoph Götz den „Talk im Kloster“ an, dessen Themen kurzfristig entschieden werden, und er verantwortet künftig gemeinsam mit Sonja Haub (Katholische Erwachsenenbildung Speyer) die Morgenakademie.

Klostermarkt wird nachgefeiert

Die Verantwortlichen im Kloster Neustadt hoffen sehr darauf, dass der Klostermarkt, der 2020 anlässlich des 100-jährigen Bestehens gefeiert werden sollte, dann aber Corona-bedingt abgesagt werden musste, im kommenden Jahr nachgeholt werden kann. Geplant ist er am Wochenende 12./13. Juni – nach dem Herz-Jesu-Fest am 11. Juni.

Selbstverständlich hatte und hat die Pandemie auch für das Kloster Neustadt große Auswirkungen, berichtet Dr. Christoph Götz. Nach der Schließung für mehrere Wochen wurde der Betrieb mit Eigenveranstaltungen, Gasttagungen und Übernachtungen im Mai schrittweise wieder hochgefahren, aber seit Anfang November gab es wieder einen massiven Einbruch bei den Tagungen, Übernachtungen sind nur noch bei beruflicher Veranlassung möglich.

Nach wie vor sind fast alle der 21 Mitarbeiter mehr oder weniger stark von Kurzarbeit betroffen. „Wir sind sehr froh, dass unsere Mitarbeiter flexibel auf unsere Bedürfnisse je nach Belegungssituation reagieren, aber wissen auch, mit welch großen Belastungen sie zu kämpfen haben“, betont der Leiter des Bildungs- und Gästehauses.

Im September und Oktober habe es glücklicherweise mehr Buchungen von Urlaubsgästen als in den Vorjahren gegeben. Aber hinsichtlich der Tagungsveranstaltungen ist das Haus doch sehr eingeschränkt. „In der Aula, die normalerweise bis zu 200 Menschen fasst, dürfen wir wegen der Abstandregelung nur noch 34 Teilnehmer einplanen“, nennt Götz als Beispiel. Für die anderen Seminarräume gelten entsprechende Einschränkungen.

Dafür wurde die Möglichkeit, im Freien zu tagen, schon genutzt. Im kommenden Jahr soll der „grüne Seminarraum“ auch im Hinblick auf die Technik weiter optimiert werden. Gut angenommen wurden auch die Gottesdienste im Freien, die bis in den späten Herbst hinein im Klosterpark gefeiert wurden. Ursprünglich aus der Not geboren, sind inzwischen alle so begeistert, dass sie auch im kommenden Jahr – gutes Wetter vorausgesetzt – wieder unter freiem Himmel stattfinden werden.

Hinweis zu Weihnachten

An Heiligabend lädt das Kloster Neustadt zu einem Spaziergottesdienst im Klosterpark ein. In der Zeit von 15 bis 17 Uhr (Ankunft und Verweildauer bleiben jedem selbst überlassen) kann man unter anderem dem live gesungenen Weihnachtsevangelium lauschen, das Friedenslicht aus Bethlehem kann mitgenommen, eine lebendige Krippe besichtigt werden und einiges mehr.

Die Christmette findet um 18 Uhr in der Hallenkirche statt. Eucharistiefeiern in der Hallenkirche werden jeweils um 10 Uhr gefeiert: am Ersten und Zweiten Weihnachtstag (25. und 26.12.), am Sonntag, 27.12.2020, sowie an Neujahr, 01.01.2021. Für den Spaziergottesdienst ist keine Anmeldung erforderlich, dennoch werden die Kontaktdaten notiert. Zu den Eucharistiefeiern, also auch zur Christmette, ist eine Anmeldung zwingend erforderlich bei P. Gerd Hemken, Tel. 0171-288 6139 oder gerd.hemken@scj.de

Hinweis zum Veranstaltungsprogramm

Erhältlich ist das Programm in gedruckter Form im KLOSTER NEUSTADT, ebenso steht es als PDF-Datei hier auf der Homepage zur Verfügung.

Corona: Aktuelle Situation

(Stand: 09.07.2021)

Liebe Gäste, Freundinnen und Freunde unseres Hauses,
es freut uns, dass wir das Bildungs- und Gästehaus KLOSTER NEUSTADT unter den geltenden Coronabestimmungen wieder für Sie öffnen durften.

Sowohl Übernachtungen von Privatgästen als auch Tagungen und Gruppenveranstaltungen sind jetzt wieder möglich und können im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben wieder in unserem Hause stattfinden und gebucht werden.

Auch unsere Eigenveranstaltungen finden wieder statt;
eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.


Beachten Sie bitte zudem, dass alle Gäste bei Anreise ein aktuelles negatives PoC-Antigen-Test-Ergebnis nachweisen oder einen Impfpass
(mit zweiter Impfung vor mind. zwei Wochen)
oder ein gültiges Genesungsattest vorlegen müssen.

Für Buchungen und sonstige Anfragen erreichen Sie den Empfang telefonisch (06321-8750):


montags bis freitags, 07.30 – 17.00 Uhr
samstags, 08.30 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.00 Uhr
sonntags, 08.30 - 12.30 Uhr


oder Sie schreiben uns eine E-Mail: info@kloster-neustadt.de

Unsere Gottesdienste finden unter
den bekannten Auflagen statt.

» Mehr erfahren

In dringenden Fällen erreichen Sie den Konvent des Klosters unter der Tel.-Nr. 0171 - 28 86 139.
close-link