„Herzensanliegen“ – Austausch über die Lebensregel des Ordens
20. Mai 2022
„…. Wenn einer mich sucht und findet“ – Gottesdienst zum Herz-Jesu-Fest
24. Juni 2022

P. Stefan Tertünte als neuer Provinzial eingeführt

Einmal im

Mit einem Gottesdienst in der Klosterkirche in Neustadt ist heute (01. Juni 2022) Pater Stefan Tertünte SCJ als neuer Provinzial der Herz-Jesu-Priester eingeführt worden. Er folgt auf Pater Heinz Lau SCJ, der die deutsche Ordensprovinz seit Oktober 2015 leitete.
P. Lau bezog sich in seiner Predigt auf das bevorstehende Pfingstfest und auf die Gaben des Heiligen Geistes. Auch sprach er über das Evangelium, das der neue Provinzial zu diesem Anlass ausgesucht hatte (Mt 5, 13-16): „Ihr seid das Salz der Erde, ihr seid das Licht der Welt.“ Das gelte immer wieder auch für die Herz-Jesu-Priester, betonte er.
P. Tertünte seinerseits dankte dem scheidenden Provinzial und dem bisherigen Provinzrat, bestehend aus P. Marcio Auth SCJ, P. Olav Hamelijnck SCJ, P. Konrad Flatau SCJ und dem im vergangenen Jahr verstorbenen P. August Hülsmann SCJ.
Die letzten neun Jahre lebte er in Rom und leitete zuletzt das „Centro Studi Dehoniani“. „Wir müssen uns mit unserem Ordensgründer beschäftigen und viel über ihn wissen“, meint der scheidende Provinzial Lau – und dankte seinem Nachfolger dafür, dass er so viel über P. Leo Dehon, sein Wirken, Denken und seine Spiritualität erforscht habe.
In den nächsten Wochen wird sich P. Tertünte auf den Weg machen und alle Kommunitäten und Mitbrüder in Deutschland besuchen, sich ein Bild über die Einrichtungen und Werke machen und sich auch anhören, wie es ihnen geht und was ihnen wichtig ist.
Der Provinzial der Herz-Jesu-Priester in Deutschland wird nach einer Befragung der Mitbrüder von der Generalleitung in Rom berufen.
P. Tertüntes Arbeitsplatz befindet sich im Provinzialat im Herz-Jesu-Kloster Neustadt. Erreichbar ist er per Mail an stefan.tertuente@scj.de und unter Tel. 06321-875-400.

Corona: Aktuelle Situation

(Stand: 03.04.2022)

Liebe Gäste, Freundinnen und Freunde unseres Hauses,

erfreulicherweise wurden in Rheinland-Pfalz nahezu alle aufgrund der Corona-Pandemie erlassenen Beschränkungen und Auflagen aufgehoben.

Trotzdem empfehlen wir zum Eigen- und Fremdschutz weiterhin, besonders in den öffentlich zugänglichen Innenbereichen, das Tragen einer medizinischen Schutzmaske; eine Verpflichtung dazu besteht nicht.

Beachten Sie bitte, dass eine Anmeldung zu unseren Eigenveranstaltungen nach wie vor erforderlich ist.

Der Empfang ist – persönlich oder telefonisch (06321-8750) – in der Regel zu folgenden Zeiten erreichbar:


Montag – Freitag: 07.30 – 19.00 Uhr
Samstag: 08.30 – 12.00 Uhr und 13.00 – 19.00 Uhr
Sonntag: 08.30 – 12.00 Uhr


oder Sie schreiben uns eine E-Mail: info@kloster-neustadt.de

Unsere Gottesdienste finden unter
den aktuell gültigen Auflagen statt.

» Mehr erfahren

In dringenden Fällen erreichen Sie den Konvent des Klosters unter der Tel.-Nr. 0171 - 28 86 139.
close-link