Gottesdienste: Im Park oder der Hallenkirche
3. Juni 2020
Kloster Neustadt sucht und findet Paten für Parkbänke
8. Juni 2020
Dienstags arbeiten Horst Corbet, Bertram Wolf und Sven Krug (von links) ehrenamtlich in unserem Park

Ehrenamtlicher Einsatz im Park, „damit dieser schöne Ort so einladend bleibt“

„Das ist einfach ein schöner Ort hier, und Arbeit gibt es mehr als genug.“ Damit ist für Horst Corbet alles gesagt. Seit vergangenem Herbst kommt er regelmäßig ins Kloster Neustadt, genauer gesagt, in den Park, und leistet hier Ehrenamtsarbeit. Nach dem Tod der Mutter, die er gepflegt hatte, suchte er eine sinnvolle Aufgabe – und wurde im Kloster fündig. Seither übernimmt er die anfallenden Gartenarbeiten, damit die Besucherinnen und Besucher immer ein gepflegtes Umfeld vorfinden.

Horst Corbet und Bertram Wolf sind die „Dienstagsmänner“. Wenn es seine Zeit zu lässt, bekommen die beiden Unterstützung von Sven Krug. An einem sonnigen Vormittag sind sie alle drei damit beschäftigt, dem Efeu Herr zu werden: „Das wächst überall und kann vor allem an den Hausfassaden große Schäden verursachen“, weiß Sven Krug.

Bei einem der Freilichtgottesdienste hat Rektor Pater Gerd Hemken SCJ um Ehrenamtliche geworben. „Mein Erstberuf ist Gärtner, mir macht das Spaß“, erzählt Krug, und so habe er sich gemeldet. „Ich war seit 1997 Teil des Dehonanischen Netzwerkes und gehöre aktuell dem Taizé-Kreis im Kloster an.“ Langjährige Beziehungen zu diesem Ort hat auch Bertram Wolf: „Ich spiele seit vielen Jahren in der Bläser-Gruppe, die die Fatima-Sonntage begleitet“, berichtet er. Auf der Suche nach einer gemeinnützigen Arbeit ist er hier gelandet.

„Beim ersten Rundgang über das Gelände mit P. Hemken war schon klar, dass die Arbeit hier nie ausgehen würde“, lacht er. „Ich sehe ja, dass alle Hände gebraucht werden.“ Sobald der Betrieb im Bildungs- und Gästehaus wieder richtig angelaufen ist, wird er auch im Haus Hand anlegen, etwa beim Bestuhlen der Räume. Stühle schleppen übt er jetzt schon – er trägt die Stühle hin und her, die sonntags zum Freiluft-Gottesdienst im Park und dienstags an der Lourdesgrotte gebraucht werden.

Für P. Hemken ist klar: „Wir sind froh um jede und jeden Ehrenamtlichen, der uns hier unterstützt. Es ist ein herrlicher Fleck Erde, aber es braucht viel, um ihn immer einladend zu gestalten. Wer Lust hat, ist willkommen – egal, wieviel Zeit sie oder er investieren kann.“

Als kleines Dankeschön werden die Helferinnen natürlich an ihren Einsatztagen zum Mittagessen eingeladen. Und dann dehnen sie die Pause auch mal am neu gestalteten Grillplatz aus (Foto).

Interessenten für ehrenamtliche Arbeit im Klosterpark wenden sich an Pater Gerd Hemken SCJ, Tel. 06321-875 402 oder per Mail an gerd.hemken@scj.de

Liebe Gäste, Freundinnen und Freunde unseres Hauses,

seit 18. Mai sind berufliche und private Übernachtungen sowie Tagungen im KLOSTER NEUSTADT
wieder möglich.

Und seit Mitte August bieten wir auch wieder unsere eigenen Veranstaltungen an.
 
Wir freuen uns sehr darüber, dass wir schrittweise wieder Normalität zurückerlangen. Dabei werden wir selbstverständlich alle Hygienestandards beachten.

» Mehr Infos
 
Für die damit verbundenen Einschränkungen bitten wir Sie weiterhin um Ihr Verständnis.
 
Unseren Empfang erreichen Sie in der Regel von Montag bis Samstag zwischen 8.00 und 16.00 Uhr persönlich, unter der Tel.-Nr. 06321-875-0 oder
per E-Mail
info@kloster-neustadt.de.
 
Sonntags um 10 Uhr und dienstags um 15 Uhr feiern wir Gottesdienst - bei schönem Wetter im Freien, sonst in der Hallenkirche.

» Mehr Infos
» Mehr dazu auf der Website des Bistums Speyer
close-link